Menü

                                        

 

Ökumenische Hospizarbeit Ahnatal

Einladung zum Trauerkurs ab Mittwoch, 28.09.2016, im Gemeindehaus Ahnatal-Weimar

So individuell wie jeder Mensch, so individuell ist auch die Trauer und sind die Bedürfnisse in dieser wichtigen Lebensphase. Hierüber und über andere wichtige Elemente sprechen wir in unserem Trauerkurs. Das soll Ihnen helfen, Ihr Leben neu zu ordnen und zu gestalten. Damit eine vertrauensvolle Atmosphäre entstehen kann, handelt es sich um einen geschlossenen Kreis von maximal 12 TeilnehmerInnen.

„Eine Begleitung in Krisensituationen kann dazu verhelfen, die schmerzliche Erfahrung zu einem positiven Impuls für die Zukunft zu nutzen. Deshalb möchte ich diese Begleitung anbieten und den Austausch zwischen Betroffenen fördern.“

Die Leitung hat Erika Wetzel, Trauerbegleiterin (BVT) und Krankenschwester. Bitte melden Sie sich telefonisch bei der Kursleiterin an: 05609 478.

Weitere Termine: 12.10., 26.10., 09.11., 23.11., 07.12., 21.12. und am 04.01.2017. Beginn um 18.30 Uhr, jeweils mit Abendessen.

 

 

Die Ökumenische Hospizarbeit ist ein Projekt, das gemeinsam vom Ev. Kirchenbezirk Ahnatal und von der Katholischen Kirchengemeinde "Herz Mariä" (Kassel Harleshausen/Ahnatal) getragen wird.
Schwere Zeiten des Krankseins und des Sterbens sind meist von Einsamkeit und Sprachlosigkeit geprägt. Diese Zeiten aber gehören zum Leben dazu, wie in dem Kreis alle Farben dazu gehören, so das er sich schließt und vollendet wird. Gerade die Zeiten der dunklen Farben benötigen unsere ganze Aufmerksamkeit und Zuwendung . Oft brauchen Menschen dann andere, die ihm und seinen Angehörigen helfen, die Sprachlosigkeit zu überwinden oder sie zu einer Zeit der Besinnung und Reife werden zu lassen. Die Hospizarbeit hat die Aufgabe diese Begleitung in schweren Zeiten anzubieten. Auch Sie sollen die Möglichkeit haben, jemanden zu rufen, der Sie begleitet, wenn Sie es wünschen. Angehörige brauchen Unterstützung und ab und zu auch eine kleine Atempause. Scheuen Sie sich also nicht anzurufen und diesen Dienst in Anspruch zu nehmen.

Wer sind wir?

  • Wir sind Christen, die die Notwendigkeit erkannt haben, anderen Menschen in Krisensituationen beizustehen.
  • Wir kommen aus den unterschiedlichsten Berufen und Altersgruppen.
  • Wir sind Glieder verschiedener Kirchen.
  • Wir sind durch unsere eigene Lebenserfahrung in Familie und Freundeskreis sensibel geworden für die Themen in Krisen unseres Lebens.
  • Durch Seminare haben wir uns auf die Aufgabe, Kranke und Sterbende und ihre Angehörigen zu begleiten, vorbereitet.
  • Als unabdingbare Voraussetzung haben wir uns für die Schweigepflicht und Diskretion entschieden.

Was bieten wir an?

  •  Begleitung in Krisenzeiten des Lebens durch Krankheit bis zuletzt.
  • Begleitung in Zeiten der Trauer.

Begleitung bedeutet für uns:

  •  Zuhören
  • Miteinander schweigen
  • Miteinander reden
  • Einfach nur dasein
  • Kleine Handreichungen machen

 

Kontakt

Erika Wetzel
Koordinatorin Ökum. Hospizarbeit
Eichenweg 16 34292 Ahnatal
Tel: 05609/478

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir sind für jeden Menschen in Ahnatal da, ungeachtet seiner Herkunft, seines Glaubens und seiner Weltanschauung. Sie, der Betroffene, der die Hilfe und Begleitung wünscht, ist die Hauptperson. Sie bestimmen Art und Weise der Begleitung. Wir "begleiten", wie z.B. ein Klavier eine Sologeige begleitet, die den Ton angibt. Die Würde und Einzigartigkeit jedes Einzelnen bis zuletzt, sind uns oberstes Gebot.
Die Hospitzgruppe hat keine feste Sprechzeit mehr, da diese bisher nicht genügend wahrgenommen wurde. Es kann aber selbstverständlich jederzeit ein Termin vereinbart werden, wenn Hilfe, Beratung oder ein Gespräch gewünscht wird. Melden sie sich bei Frau Wetzel (Tel.: 478). Falls der Anruf nicht persönlich entgegengenommen werden kann, sprechen sie den Namen und die Telefonnummer auf den Anrufbeantworter, dann werden sie sobald als möglich zurückgerufen.

 

          

Zurück ins Leben - Gesprächskreise für Trauernde 

Die Hospizgruppe Ahnatal bietet die Begleitung Trauernder an. Derzeit bestehen folgende Angebote:

Trauerkaffee

Das Trauerkaffe ist ein offener Kreis, zu dem jeder Trauernde kommen kann, um sich mit anderen auszutauschen und dabei zum Stück Kuchen eine Tasse Kaffee zu trinken. Der Kostenbeitrag beträgt 3.00 € pro Nachmittag.Wir treffen uns  jeden 1. Montag im Monat von 16.30 - 18.00 Uhr im Ökum. Gemeindezentrum am Kammerberg, Berliner Str. 40.

Trauerkurs

Ein Trauerkurs wird in unregelmäßigen Abständen angeboten: Er umfasst  6 Abende im 14-tägigen Rhythmus, in der Regel dienstags um 18.00 Uhr  im ev. Gemeindezentrum Weimar, Steinweg 18. Der Kurs begleitet den ganz persönlichen Trauerprozess. Zum geschlossenen Kreis mit begrenzter Teilnehmerzahl ist verbindliche Anmeldung erforderlich. Kostenbeitrag pro Kurs:  40.00 €.
Ein neuer Kurs hat gerade im September 2014 begonnen.
Nähere Informationen erhalten Sie bei Erika Wetzel (Kontaktdaten siehe oben!)

Zum Seitenanfang