Menü

Herzliche Einladung zum Gemeinsamen Mittagstisch! 

 

Jeden Mittwoch um 12.00 Uhr wird ein Mittagstisch im Ökumenischen Kirchenzentrum angeboten. Alle, die einmal in der Woche in Gemeinschaft miteinander essen wollen, sind unabhängig von Alter, Konfessionszugehörigkeit und Familienstand dazu eingeladen. Ein kostenloser Fahrdienst steht bereit. Eine Voranmeldung ist notwendig bei Herrn Volland(1734) oder im Pfarramt(9505). 

 

 

 


 

Seit Mai 2008 jeden Mittwoch um 12.00 Uhr Mittagstisch am Kammerberg

 

In Gesellschaft schmeckt’s besser: Das wissen nicht nur Alleinstehende. Was aber tun gegen die Einsamkeit vor dem gefüllten Teller? In Ahnatal ist die Lösung gefunden: Jeden Mittwoch um 12 Uhr gibt es im Ökumenischen Kirchenzentrum am Kammerberg einen Mittagstisch für alle, die lieber in geselliger Runde zu Messer und Gabel greifen, oder einfach nur mal die eigene Küche kalt lassen wollen. Wer hierher kommt, muss weder Bewohner des Kammerbergs noch alt und allein stehend sein. Alle Ahnataler, die sich von dem Angebot angesprochen fühlen, sind beim Mittagessen willkommen, um am langen Tisch nebenbei auch Geselligkeit und Zusammenhalt in ihrer Heimatgemeinde zu pflegen. So wünschen es sich die Initiatoren und freiwilligen Helfer. Beim -Frühstück nach dem Osternachtsgottesdienst in 2008 war die Idee dazu aufgekommen. Reden, lachen, singen am Mittagstisch, das kommt gut an. Einmal pro Woche ist hier Essen wie in einer großen Familie. Die Ehrenamtlichen arbeiten in kleinen Teams, decken die Tafel, bringen auch Dekoration mit wie Blumen aus dem eigenen Garten, füllen Schüsseln und Plat-ten. Das Essen kommt von Meyer Menue auf Sammelbestellung aus deren Speiseplan. In der Broschüre heißt es u. a: „Mittagstisch – abwechslungsreich und frisch gekocht. Wir kochen täglich frisch und ganz ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.“ Zur Wahl stehen 7 recht schmackhafte Gerichte, und zwar 5 warme und 2 kalte. Zu den war-men Gerichten zählen in der Regel ein Eintopf, ein vegetarisches Gericht und ein Gourmet Menue. Eines der kalten Gerichte ist ein Salatteller. Bei der Essenswahl bekommen die Ge-richte den Vorzug, die allein Lebende sich selbst eher nicht kochen würden. Zu jedem Essen gehört ein Dessert. Einen Salat im üblichen Umfang einer Beilage, der durch Aufteilung mit-bestellter Salatteller gereicht wird, essen wir vorweg. Zum Hauptgericht wird Saft bzw. Was-ser gereicht. Nach dem Dessert wird zum Abschluss ein Tässchen Kaffee mit Keksen serviert. Das Ganze ist je nach Wahl für 5,50 bzw. 6,00 bzw. 7,50 € erschwinglich. Von verschiedenen Teilnehmern hören wir als Helfer, sei es beim Tischdecken und Abräumen oder beim Fahrdienst, erfreut: „Eine wunderbare Idee und ein toller Einsatz von so vielen Freiwilligen” oder „Die Gesellschaft beim Essen ist mir viel wert” oder „Ich freue mich schon auf nächsten Mittwoch“ oder bei der Heimfahrt „Das waren wieder zwei schöne Stunden“. Schönere Komplimente kann man wohl nicht bekommen. Das motiviert zum weiter so und sollte vielleicht auch neugierig machen, um den Mittagstisch am Kammerberg einmal zu tes-ten. Anmeldungen werden möglichst bis jeweils Montagabend bei Ernst Volland (Tel. 1734), ersatzweise bei Marie-Luise Baumann (Tel. 2506) erbeten.

Zum Seitenanfang