Menü

Taufen in Weimar

taufe buehl

Die Taufe ist ein einmaliges Gottesgeschenk, der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Die Taufe bringt zum Ausdruck, dass das Leben begründet ist in der Liebe Gottes. Und dieses Geschenk will ausgepackt werden, ein Leben lang. Die Taufkerze erinnert daran, dass Jesus Christus gesagt hat: „Ich bin das Licht der Welt.“ Zu ihm zu gehören heißt, auf Liebe zu setzen und nicht auf Gewalt, auf Güte und nicht auf Härte, auf Barmherzigkeit und nicht auf Rücksichtslosigkeit.

Wir freuen uns, wenn Sie Ihr Kind zur Taufe bringen. Bitte melden Sie Taufen im Pfarramt bei Pfarrerin Ute Dilger oder Pfarrer Thomas Dilger an. Die Taufen finden bei uns im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10.30 Uhr) statt, gerne aber auch im Rahmen der Kleinen Kinderkirche, einem Gottesdienst für Eltern mit Kindern, zu dem die Kirchenmaus, eine lustige Handpuppe, etwa fünf Mal im Jahr einlädt.

Zu allen möglichen Fragen im Zusammenhang mit der Taufe empfehlen wir die Ratgeber-Seiten auf der Hompepage unserer Landeskirche.

Tauftermine in 2017

Bitte melden Sie sich telefonisch im Pfarramt, um einen Termin abzusprechen.

     

Trauungen in Weimar

Die Anmeldung zur Trauung sollte möglichst früh erfolgen, um Terminüberlagerungen und damit Enttäuschungen zu vermeiden (am Besten etwa ein halbes Jahr vorher). Wenn Sie nicht in Weimar wohnen, aber trotzdem hier in der Kirche getraut werden möchten, fragen Sie bitte Ihren Gemeindepfarrer, ob er die Trauung hier durchführen kann. Für nicht Ortsansässige erheben wir zudem Gebühren für die Nutzung der Kirche und auch für die Vergütung eines Organisten. Besondere Gestaltungswünsche sollten ebenfalls frühzeitig angezeigt werden.

Das Traugespräch sollte in zeitlicher Nähe zum Trautermin stattfinden (etwa 2 bis 4 Wochen vorher). Gegenstand des Traugesprächs ist neben dem persönlichen Kennenlernen des Brautpaares die gemeinsame Vorbereitung des Traugottesdienstes.

trau dich

Es gibt im Umfeld der Kirchlichen Trauung viele Fragen, die sich hoffentlich mittels der Ratgeber-Seite auf der Homepage unserer Landeskirche umfassend beantworten lassen. Hilfreich ist auch die Seite der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Offene Fragen können Sie gerne im persönlichen Gespräch mit Ihrer Pfarrerin/Ihrem Pfarrer oder auch telefonisch klären.

 

 

 

Zum Seitenanfang