Menü

Blog der Ahnataler Kirchengemeinden

Dies ist der gemeinsame Blog der evangelischen Kirchengemeinden in Ahnatal.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular
Hannah Tinnefeld

Hannah Tinnefeld

Gast hat noch keine Informationen über sich angegeben

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Gemeinsam Tanzen gegen Ausgrenzung

 

Die Ev. Kirchengemeinde Ahnatal-Weimar möchte die inklusive Theatergruppe „Irrlichter pp & Dark Vatter“ bei ihrer gemeinsamen Tanzaktion gegen Ausgrenzung unterstützen.

 

Tanzt den „Kasseläner Boogie“ mit. Ihr findet ihn unter:  https://www.youtube.com/watch?v=P_geEi4vI4g

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Was passiert eigentlich mit Ihrer Kirchensteuer?

Herzliche Einladung zu einer Online-Diskussion mit Kirchensteuerexpterte Mario Wagner vom Landeskirchenamt und uns Vikar*innen ( Aline Seidel, Christoph Brunhorn und Hannah Tinnefeld).

Stellen Sie Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Kontakt über Vikarin Aline Seidel: Aline.Seidel@ekkw.de

...
Einladung zur Online-Veranstaltung: "Erste Hilfe am Kind" am 28.01.2021

Ihr Lieben,

Diesen Monat erwartet euch die Online-Veranstaltung "Erste Hilfe am Kind" aus unserer Veranstaltungsreihe "Kunterbunt durchs Leben" (ein Bildungsprojekt von der Ev. Jugend Ahnatal und der Ev. Kirchengemeinde Ahnatal-Weimar).

In Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Ahnatal möchten wir euch Hilfestellungen für Situationen mit Kindern geben, in denen Hilfe notwendig wird. 

Natürlich wird es auch Raum für eure Fragen geben.

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Unser Stabpuppen-Krippenspiel 2020

Ihr Lieben,

auf diesem Wege: Dankeschön, dass ihr dieses Jahr mitgemacht habt!

Eure Stabpuppen sehen klasse aus :)

Kommt gut ins Jahr 2021!

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Dunkler November?

Ihr Lieben,

gerade im November ist die Stimmung an manchen Tagen gedrückt. Morgens ist es dunkel und am Abend wird es dann auch wieder früh dunkel. Es ist kalt und trübe. Man kann sich schwer aufraffen etwas zu tun.

Viele Menschen bekommen auch eine sogenannte "November-Depression". Sie verlässt der Lebensmut. In den Wintermonaten rückt auch das Thema der Vergänglichkeit in den Vordergrund. Wir gedenken den Verstorbenen und entzünden auf den Friedhöfen Grablichter.

Auch der "Corona Lockdown light" schafft zusätzliche Ängste und Sorgen. Wie mag es wohl weitergehen?

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk

Ihr Lieben,

 

Ich wünsche euch einen gesegneten Sonntag! Viel Freude mit dieser Videoandacht :)

 

...
Wenn Rassismus ehrlich wäre?! Die Datteltäter klären auf

Ihr Lieben,

 

Heute gibt es als Blogeintrag eine Videoempfehlung vom Youtube-Kanal "Datteldäter".

Auf humorvolle Art und Weise setzt sich dieser Kanal gegen Alltagsrassismus ein. Alltagsrassismus nehmen viele von uns garnicht mehr wahr. 

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Jetzt nicht nachlassen!

Ihr Lieben,

aus aktuellem Anlass der Aufruf: Jetzt nicht nachlassen!

Im Urlaub habe ich schmerzlich erfahren, wie lax gerade den Corona-Auflagen umgegangen wird. Fast hatte es den Anschein, als gäbe es dieses Virus nicht mehr. Unbeirrt hielten viele Menschen keinen Abstand, trugen keine Maske und tummelten sich dicht an dicht am Strand oder in den Fußgängerzeilen.

Mit Sorge verfolgen wir die aktuellen Fallzahlen, die so hoch sind, wie zuletzt zu Beginn der Corona-Krise.

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Der Berg ruft!

Ihr Lieben,

 

Ab dem 26.07. bis zum 17.08.20 heißt es jetzt auch für mich URLAUB :)

In dieser Zeit gibt es keine neuen Impulse von mir.

...

Veröffentlicht von am in - Kirchenbezirk
Hunger?!

Ich habe Hunger! 

Aber es ist kein Hunger nach Brot oder einem guten Stück Kuchen. Diesen Hunger kann man nicht mit Nahrung stillen. Tief in mir ist ein Verlangen. Ein Sehnen nach Freiheit, Freude, nach neuen Abenteuern und der großen weiten Welt. Es ist auch ein Sehnen nach Ruhe, nach kleinen Auszeiten und Oasen in meinem Leben. Da ist auch das Verlangen, dass mich Jemand so sieht, wie ich wirklich bin. Das ich angenommen bin mit allem, was mich auszeichnet. Ich versuche vieles und doch bleibt dieses hungrige Gefühl bestehen. Egal wie viel Kuchen und Schnuckerreien mir die Seele versüßen mögen. Ich habe einen brennenden Durst nach Mehr. Aber dieses Mehr kann ich nicht konkret beschreiben.

Am kommenden Sonntag begegnen uns Texte aus der Bibel, die uns dieses Gefühl vor Augen führen. Ich habe so viel - und dennoch fühle ich mich manchmal ganz leer. Auf der Hompepage „das Kirchenjahr-evangelisch“, haben es einige Theolog*innen treffend zusammengefasst:  "Gott stillt körperlichen und seelischen Hunger." Der Gedanke des Abendmahls muss aus einer psychologischen Perspektive beleuchtet werden. Jesus nimmt die natürlichen Bedürfnisse der Menschen ernst und dazu zählt auch, dass er das Innere der Menschen wahrnimmt und uns bei unseren Ängsten hilft. Er sättigt uns geistlich und zeigt uns dabei neue Möglichkeiten für unser Leben auf.

Im Abendmahl und in vielen anderen alltäglichen Situationen setzen wir als Christ*innen ein Zeichen. Wir stehen nah zusammen. Wir sind wachsam, wie es unseren Brüdern und Schwestern geht und haken nach. Wir haben offene Ohren und Augen und vor allem ein liebendes Herz, welches sich vom Inneren eines Menschen berühren lässt. In der Liebe und der Wachsamkeit anderen Gegenüber, erfahre ich mich selbst völlig neu und begegne dabei auch Teilen meiner inneren Leere. Ich entdecke neue Optionen mit meinem Durst umzugehen und nehme mich als aktive Person wahr, die ihr Leben gestaltet.

...
Zum Seitenanfang